Allgemeines, Interviews und Co.

22.10.2020

Gemeinsam die Zukunft bauen

Nachhaltigkeit gehört zu den wichtigsten Aspekten innerhalb der gesamten Baubranche. Die SÜLZLE Gruppe geht national und international mit innovativen Ideen voran. Unterstützt wird das Mitgliedsunternehmen von Deutschland baut! e.V. von einer Absolventin, die sich nach ihrem Studium für das anspruchsvolle und abwechslungsreiche Traineeprogramm der Initiative entschieden hat und dabei für insgesamt sechs Monate bei SÜLZLE in Rosenfeld Station macht.

Die SÜLZLE Gruppe gehört in der Stahlbranche innerhalb Deutschlands zu den Vorreitern für die Bereiche Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Die familiengeführte Unternehmensgruppe, die zurzeit von der vierten Generation gesteuert wird, hat sich in verschiedenen Feldern dem Thema Nachhaltigkeit verschrieben und geht mit innovativen Ideen voran. Seit Beginn des Jahres zählt die SÜLZLE Gruppe zu den aktiven Förderern der Allianz für Entwicklung und Klima. Weiter unterstützt SÜLZLE die 17 UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung aktiv sowie zahlreiche soziale Projekte und gilt als Förderer des Sports. Insbesondere der Klimaschutz spielt für die familiengeführte Gruppe eine wichtige Rolle. So sollen die ambitionierten Klimaziele in sämtlichen Geschäftsbereichen sowie an allen Standorten in Deutschland und in Frankreich umfassend abgedeckt werden.

SÜLZLE Gruppe wird CO2-neutral

Eines der laufenden Projekte zum Thema Klimaschutz bei SÜLZLE ist die übergreifende Schaffung eines CO2-neutralen Unternehmens. Ein Team aus Bereichsleitern und Mitarbeitern der Teams Qualitätsmanagement und Marketing, das außerdem von der 5. Generation der Familie Sülzle unterstützt wird, hat sich dieser anspruchsvollen Aufgabe angenommen. Mit dabei ist auch Klarissa Fuchs. Sie gehört zu den Trainees der Initiative Deutschland baut! e.V. und ist von April bis September 2020 Teil des durchweg jungen Teams Nachhaltigkeit bei der SÜLZLE Gruppe.

Drei der Unternehmen der SÜLZLE Gruppe wurden im Rahmen des aktuellen Projekts bereits zum Erfolg geführt und gelten als CO2-neutral. Bei allen anderen stehen noch detailgenaue Analysen des CO2-Fußabdrucks an. Ist dieser ermittelt, folgen in einem weiteren Schritt Ideen und konkrete Maßnahmen zur Reduktion beziehungsweise zur Kompensation. Beide sollen tatkräftig unterstützen, das Ziel CO2-neutrales Unternehmen zu erreichen. Im Bereich der Kompensation können dies beispielsweise internationale Projekte sein, die zu einer alternativen Energieerzeugung beitragen oder auch lokale Maßnahmen, die Schwerpunkte im Bereich Klimaschutz setzen.

CO2-neutraler Stahl

Gleichzeitig startet das Unternehmen SÜLZLE Stahlpartner den Vertrieb von CO2-neutralem Stahl. Damit dieses Konzept Realität werden kann, gilt es auch in diesem Bereich, einen aktuellen CO2-Fußabdruck zu ermitteln und anschließend entsprechende Reduktions- und Kompensationsmaßnahmen zu realisieren.

Traineeprogramm der Initiative Deutschland baut! e.V.

„Ziel ist, ein großes, standortübergreifendes Nachhaltigkeitsteam aufzubauen“, erklärt Klarissa Fuchs. Nach ihrem Masterstudiengang Innovation, Unternehmertum und Leadership freute sich die Absolventin besonders auf diese spannende und verantwortungsvolle Aufgabe bei der familiengeführten SÜLZLE Gruppe. In baden-württembergischen Rosenfeld am Neckar verbringt sie die zweite Station ihres insgesamt 18-monatigen Traineeprogramms. Zuvor arbeitete sie bereits sechs Monate beim Deutschland-baut-Mitgliedsunternehmen Velux Deutschland GmbH am Standort Hamburg und wird ihr Programm Ende März 2021 bei der PERI Deutschland GmbH & Co. KG in Weißenhorn, Bayern, abschließen.

„Einmal quer durch Deutschland und die Möglichkeit, Unternehmen verschiedener Größenordnungen kennen zu lernen und an verantwortungsvollen Projekten mitzuarbeiten. Das hat mich am Traineeprogramm von Deutschland baut! e.V. besonders gereizt“, erklärt die Masterabsolventin. „Die Baubranche gehört mit zu den wichtigsten nationalen und internationalen Industrien“, berichtet Fuchs, denn „hier wird Zukunft Realität.“

Bei der SÜLZLE Gruppe gefallen ihr insbesondere die zahlreichen Ansätze in punkto Klimaschutz und Nachhaltigkeit. So entwickelt beispielsweise die SÜLZLE Kopf Syngas Komplettlösungen zur dezentralen und energetischen Verwertung von Klärschlamm, mit dem Ziel, den Energieverbrauch sichtlich zu reduzieren.

Fach- und Führungskräfte bestens vernetzt

Seit 2015 gibt es das Traineeprogramm der Initiative Deutschland baut! e.V. und es erfreut sich bei Unternehmen und Absolventen gleichermaßen immer größerer Beliebtheit. Und neben einer in der Regel mehr als angemessenen Vergütung profitieren die Trainees bei Deutschland baut! auch von einer hohen Übernahmequote. Zu den wichtigsten Zielen des Traineeprogramms gehören der Auf- und Ausbau eines engmaschigen Netzwerks von Fach- und Führungskräften entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Bauens innerhalb der Bundesrepublik. Ihr Ziel: Gemeinsam die Zukunft bauen.

« Zurück zur Übersicht

Das Unternehmen SÜLZLE Stahlpartner startet den Vertrieb von CO2-neutralem Stahl. Damit dieses Konzept Realität werden kann, wird auch in diesem Bereich ein aktueller CO2-Fußabdruck ermittelt und anschließend realisiert das Unternehmen entsprechende Reduktions- und Kompensationsmaßnahmen. Foto: SÜLZLE Holding GmbH & Co. KG.